Resilienz Teil 8: Kausalanalyse
10. Oktober 2016
Resilienz: 10. und letzter Teil: Bleiben Sie dran!
24. Oktober 2016

Resilienz Teil 9: Den Energie-Tank aufladen…

Tipp x: Meditation

Die Meditation ist ein hervorragendes Mittel, um (fast) alle Faktoren der Resilienz zu stärken. Allerdings führt sie in der Regel erst durch wiederholtes, konsequentes Üben zu einer langfristigen Veränderung. Aber alleine durch dieses konsequente Üben steigern Sie Ihre Resilienz schon erheblich: denken Sie nur an die Faktoren Impulskontrolle und Zielorientierung.

Es gibt verschiedene Arten von Meditation. Hier sei nur eine aufgeführt, die mir die wunderbare Katja Sterzenbach beigebracht hat:

Wählen Sie eine Uhrzeit, zu der Sie nicht gestört werden, weder durch das Telefon, noch den Ehemann, der seine Socken nicht findet. Suchen Sie sich einen ansprechenden Platz und setzen Sie sich dort bequem auf einen Stuhl oder ein Kissen. Achten Sie darauf, dass Sie bequem und warm genug angezogen sind. Stellen Sie sich einen Wecker oder Ihr Handy so ein, dass Sie nach einer gewissen Zeit erinnert werden. Beginnen Sie mit 5 Minuten, steigern Sie langsam auf 10, dann 15 Minuten, und wenn Sie mögen, auch noch mehr.

Legen Sie Ihre Hände locker auf den Oberschenkeln ab und schließen Sie die Augen. Zählen Sie beim Einatmen langsam bis 4.

Halten Sie den Atem und zählen Sie bis 2.

Atmen Sie langsam auf 6 aus.

Halten Sie den Atem auf 2.

Beginnen Sie wieder mit dem Einatmen auf 4.

Halten auf 2.

Ausatmen auf 6.

Halten auf 2. Usw.

Fahren Sie fort, bis der Gong ertönt.

Und nun alles einmal zusammen gefasst..

Also, sehr kurz:

– unsere Resilienz wird uns in die Wiege gelegt und von unseren Eltern in unserer Kindheit maßgeblich geprägt

– in manchen Situationen sind wir sehr resilient. Andere Situationen bringen das Netz zum Reißen

– wir können selber an uns und unserer Resilienzfähigkeit arbeiten. Ein Schlüssel dazu ist Achtsamkeit, und ein guter Weg dahin die Meditation

– es ist es wert, an unserer Resilienz zu arbeiten. Damit wir Arbeiten, Leben, und Glücklich sein können. Punktlandung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.